DatenFrühstück

zum Thema "Der California Consumer Privacy Act – erster Exporterfolg des europäischen Datenschutzes?" mit Stiftung Datenschutz und HÄRTING Rechtsanwälte

Einen Monat nachdem die EU-Datenschutz-Grundverordnung angewendet wurde, verabschiedete der Gesetzgeber in Kalifornien ein Gesetz, für das die DSGVO an vielen Stellen die Blaupause lieferte. Auch im Sitzland der relevantesten Digitalunternehmen der Welt sollen die Bürgerinnen und Bürger ab 2020 mit dem CCPA hinsichtlich der sie betreffenden Daten Zugang, Löschung und Portierung verlangen können. Ebenso wie in Europa werden Verstöße gegen diese Regeln mit Geldbußen sanktioniert.
In unserem DatenFrühstück in Kooperation mit HÄRTING Rechtsanwälte freuen wir uns, mit Prof. Dr. Lothar Determann einen Experten begrüßen zu können, der "in beiden Welten" zu Hause ist. Am Fachbereich Rechtswissenschaften der Freien Universität Berlin lehrt er im Öffentlichen Recht und zum E-Commerce. Als Attorney at Law und Partner berät er bei Baker & McKenzie in San Francisco und Palo Alto in Sachen Privacy und an der University of California (Berkeley Law) hält er Lehrveranstaltungen zum Technologierecht.

Stattfinden wird die Veranstaltung am Freitag, 30. November 2018, 8:30–10:30 Uhr in den Räumen von HÄRTING Rechtsanwälte, Chausseestraße 13, 10115 Berlin. 

 

Bitte melden Sie sich an unter borchert@haerting.de

Teilnahmebedingungen
Während der Veranstaltung werden u.U. Film- und Fotoaufnahmen zur Dokumentation der Veranstaltung gemacht. Mit Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie sich mit der Nutzung des Materials durch die Veranstalter einverstanden. 

Weitere Informationen zur Stiftung Datenschutz finden Sie unter www.stiftungdatenschutz.org.

22. November 2018