NFTs sind seit einiger Zeit in aller Munde. Immer mehr Branchen versuchen dabei NFTs als zusätzliche Einnahmequelle zu nutzen. Im Nachfolgenden wird der mögliche Anwendungsbereich von NFTs in der Welt des Sportes betrachtet.

In der Sportwelt beschränkt sich der Einsatz von NFTs mehrheitlich auf das Merchandising; denn NFTs können überall dort eingesetzt werden, wo die Echtheit und Einmaligkeit von Bedeutung ist. Allerdings gibt es auch erste Versuche NFTs im Bereich des Ticketing einzusetzen.

Digitale Sammelkarten

Der möglicherweise bekannteste und naheliegendste Anwendungsbereich für NFTs im Bereich des Sportes ist die Ausgestaltung von Sammelkarten in der Form eines NFTs. Solche digitalen Sammelkarten bringen die Vereine und ihre Sportler noch ein Stück näher mit ihren Fans zusammen. So können beispielsweise auf FANZONE.io Sportbegeisterte ihre Lieblingssportler in Form eines NFTs als digitale Sammelkarte erwerben, sowie auch weiterveräussern. Teilweise wird mit der Sammelkarte auch ein persönliches Grussvideo des jeweiligen Sportlers verknüpft, was den Reiz am Besitz solcher Sammelkarten für eingefleischte Fans um ein Vielfaches erhöht.

Digitale Autogramme

Ähnlich wie die digitale Sammelkarten, können auch Autogramme von Sportler als NFTs möglich sein. Auch hier kann die Echtheit und Einmaligkeit mittels NFT bezweckt werden. Der Schweizer Fussballklub BSC Young Boys war der weltweit erste Sportverein, der es seinen Fans ermöglichte digitale Autogramme zu erwerben.

Videoclips und Bilder

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit stellen Bilder und Videoclips von besonderen Sportmomenten in Form eines NFT dar. Die nordamerikanische Basketballliga (NBA) hat dafür, in Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Dapper Labs NBA Top Shots kreiert. NBA Top Shots ist ein Markplatz für Basketballfans, auf dem sie mit einzigartigen Bildern oder Videos aus der Welt der NBA handeln können. Das Geschäft floriert, denn bisher erwirtschaftete NBA Top Shots einen Umsatz von 500 Mio. USD. So wurde beispielsweise. ein Video des Dunks von LeBron James zu Ehren des verstorbenen Kobe Bryant für 387‘000 USD versteigert.

In-Game Anwendungen

Weiter kommen auch im Bereich der Computerspiele immer häufiger NFTs zum Einsatz. So entwickelte auch das Unternehmen Sorare SAS ein Fussball-Manager Spiel, welches eine Blockchain-Technologie auf Basis von Ethereum nutzt. Dabei werden die einzelnen Spieler in Form eines NFT angeboten. Dafür hat Sorare die Rechte, die Spieler virtuell im Game anzubieten, von den jeweiligen Vereinen erworben. Der grosse Unterscheid hierbei im Vergleich zu herkömmlichen Fussball-Manager Spielen ist die Begrenzung der Häufigkeit der Spieler durch den Einsatz der Blockchain. So existiert beispielsweise der Fussballer Cristiano Ronaldo nur ein einziges Mal in diesem Spiel und kann mittels eines NFT erworben werden.

Kleidung

Der Turnschuh Hersteller Nike hat es sich zur Aufgabe gemacht physische Ware mit digitalen Tokens zu verknüpfen. Unter dem Namen CryptoKicks errichtete Nike ein Patent, welches erlaubt die Echtheit von Turnschuhen mithilfe eines NFT-Systems zu überprüfen. Beim Kauf von Nike Schuhen erhält der Käufer dabei ein digitales Token, welches als Echtheitszertifikat fungiert.

Ticketing

Ein weitere Möglichkeit ausserhalb des Merchandising stellt die Ausgestaltung von Tickets für Sportveranstaltungen in Form von NFTs dar. Zudem kann dadurch die Fälschung und den Weiterverkauf von Tickets unterbunden werden. Auch vereinfacht es den Prozess für den Veranstalter und den Endnutzer bei unerwarteten Verschiebungen von Veranstaltungen.