Die Corona-Krise trifft Berlins Kulturschaffende besonders hart. Das haben HÄRTING Rechtsanwälte früh erkannt und vor allem mit der HÄRTING Helpline die ersten drängendsten Fragen Betroffener telefonisch beantwortet.

Daneben hilft HÄRTING derzeit einer Reihe von Projekten rechtlich auf die Beine, die sich dafür einsetzen, Kulturschaffende sichtbar zu halten. Eines davon ist Berlin (a)live, ein digitaler Veranstaltungskalender, der digitale Kulturevents zusammenträgt und listet. In den jeweiligen Events können die Kulturschaffenden auch über Dritt-Plattformen zu Solidarität durch finanzielle Unterstützung aufrufen.

Wir sind beeindruckt, was es für tolle Angebote gibt und stolz, unseren Beitrag zu mehr Sichtbarkeit leisten zu können.

Hier gehts zur Website von Berlinalive