Vortrag auf der @kit Konferenz am 18. und 19. März mit Julia Holterhus.

Aufgrund des lückenhaften und kaum durchsetzbaren Geheimnisschutzes in Deutschland und Europa vor ein paar Jahren wuchs der Wunsch nach klaren und in Europa einheitlichen Regelungen. Es folgte die EU Richtlinie, welche mit dem Inkrafttreten des GeschGehG vor 2 Jahren umgesetzt wurde. Nun stellen sich folgende Fragen:

Schließt das Gesetz alle bisherigen offenen Regelungslücken? Ist die gesetzliche Definition des Geschäftsgeheimnisses bereits klar genug? Ist ein effektiver Geheimnisschutz in gerichtlichen Verfahren jetzt möglich? War die bisherige Rechtsprechung in der Lage, etwaige Lücken des neuen Gesetzes zu schließen?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich Julia Holterhus auf der kommenden @kit-Konferenz am 18/19.3.2021 mit ihrem Vortrag „Zwei Jahre GeschGehG – Fluch oder Segen?“

Anmeldung hier