Das Land Berlin legt ein neues Förderprogramm zur Unterstützung des Auf- und Ausbaus von Digitalisierungsprozessen für Berliner Unternehmen auf. Das Programm soll vor allem dem Mittelstand zu Gute kommen.

WER WIRD GEFÖRDERT?

 

Förderberechtigt laut Förderbedingungen sind KMU oder hauptberuflich tätige Berliner Soloselbstständige mit mind. 26.000 EUR Einkommen pro Jahr aus der aktuellen Tätigkeit.

 

 

WELCHE AUFWENDUNGEN SIND FÖRDERFÄHIG?

 

Die Digitalprämie soll in drei Bereichen greifen:

 

 

  • Digitale Transformation von Arbeits-, Produktions- und Managementprozessen
    • z.B. Einführung von CAM- & Digitales Warenwirtschaftssystem, Digitales Warenwirtschaftssystem etc.
  • Einführung oder Verbesserung der betrieblichen IT-Sicherheit
    • z.B. IT-Sicherheitsinfrastruktur, Digitale Datenlagerung- und sicherung etc.
  • Digitale Beratung und Qualifizierung
    • z.B. Beratende Umsetzungs- und Implementierungsbegleitung

Die Antragssteller können bis zu 10 Einzelmaßnahmen aus den Förderbereichen kombinieren.

 

 

WIE HOCH IST DAS FÖRDERVOLUMEN?

 

Die Förderung gliedert sich in zwei Fördermodule:

 

 

  • Digitalprämie Basic
    • Soloselbstständige und KMU mit bis zu 10 Beschäftigten erhalten bis zu 7.000 EUR
  • Digitalprämie Plus
    • KMU mit 10,5 bis 249 Beschäftigten erhalten bis zu 17.000 EUR

 

 

 

Die Antragsstellung findet ausschließlich online bis zum 31.03.2021, nach dem Windhundverfahren statt. Schnelligkeit ist hier also geboten, da die Anträge allein nach dem Eingangsdatum bearbeitet werden.

 

 

HÄRTING hilft

 

 

Bei Fragen oder Unterstützungsbedarf stehen wir Ihnen den gesamten Antragsprozess über gern zur Seite. Kontaktieren Sie uns dazu gerne – am besten per Mail an

 

 

corona@haerting.de